An diesen Merkmalen erkennen Sie, ob Ihre Website veraltet ist
Webdesign

Eine professionelle Website kann entscheidend zum Unternehmenserfolg beitragen. Es gibt jedoch einige Elemente, die nicht mehr zeitgemäß sind und so vermitteln, dass das Unternehmen nicht mit der Zeit geht. Einige Elemente können den Nutzer sogar verärgern.

keine Anpassung auf mobilen Geräten
Jede Website sollte die Darstellung auf mobilen Geräten anpassen. Leider gibt es immer noch sehr viele Webseiten, die dies nicht tun. Besonders lokale Unternehmen werden oft über das Smartphone gesucht und bieten dem Besucher hier keine ansprechende Präsentation. Auch Suchmaschinen wie Google sind sich dessen bewusst und bestrafen eine fehlende Anpassung auf mobilen Endgeräten mit einer schlechteren Platzierung in den Suchergebnissen.

veraltete Schriften, Farben und Texte
veraltete Schriften und schlechte Farbauswahl sind oft ein Kennzeichen veralteter Webseiten. Auch veraltete Texte, wo beispielsweise ein Angebot beworben wird das längst ausgelaufen ist, vermitteln dem Besucher keinen professionellen Eindruck.

klischeehafte Stock Bilder / schlechte Bilder
Ohne gute Bilder keine gute Website. Viele Stock Bilder sind sehr klischeehaft und vermitteln keinen wirklichen Bezug zum Unternehmen. Ebenso sind schlechte eigene Bilder (z.B. unterbelichtet, schlechter Hintergrund) etwas, dass den Gesamteindruck der Website deutlich verschlechtert.

kein SEO (Suchmaschinenoptimierung)
Es gibt bestimmte Bereiche einer Website, wo gewisse Schlüsselwörter erscheinen sollten, damit die Website in Ihrem thematischen Bereich bei den Suchmaschinen auch gefunden wird. Viele alte Webseiten haben dies nicht beachtet oder Texte teilweise als Bilder eingefügt, sodass diese von Suchmaschinen gar nicht ausgelesen und gefunden werden können.

Besucherzähler, Hintergrundmusik, Flash & Co.
Hintergrundmusik die sich automatisch einschaltet kann für den Besucher extrem störend sein. Ebenso funktionieren Flash Inhalte kaum auf Smartphones, sodass der Inhalt für diese Nutzer kann nicht einsehbar ist. Elemente wie Besucherzähler gehören einfach auf keine moderne Website und vermitteln keine Professionalität.

rechtlich veraltet, fehlende Datenschutzerklärung
Mit der europaweiten Einführung der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) im Mai 2018 benötigt jede Website eine neue Datenschutzerklärung, um über die in der DSGVO definierten datenschutzrelevanten Aspekte zu informieren. Technisch gibt es ebenfalls neue Anforderungen. So müssen Webseiten beispielsweise eine SSL Verschlüsselung für Kontaktformulare besitzen und entsprechende Zustimmungen vom Besucher einholen für Cookies und ähnliches. Daher sollte bekannt sein, welche Anforderungen die eigene Website erfüllen muss um sich vor eventuellen Abmahnungn zu schützen.